Neue Tastaturen von Ozone mit CHERRY MX

Der Peripherie-Hersteller Ozone präsentierte auf der Computex 2016 zwei neue Tastaturen die CHERRY MX-Switches beinhalten.

Bei den mechanischen Tastaturen von Ozone handelt es sich um die Strike Battle Spectra und die Strike Pro Spectra. Bereits bei den Vorgängermodellen griff der Hersteller auf die MX-Schalter zurück. Die Neuheiten wurden im Juni 2016 auf der Computex erstmals vorgestellt.

Ozone Strike Battle Spectra

Die Strike Battle Spectra ist, wie auch schon der Vorgänger Strike Battle, mit CHERRY MX-Schaltern ausgestattet und wird mit einer RGB-LED-Hintergrundbeleuchtung ausgeliefert. Speziell für Gamer wird hier auf den Nummernblock verzichtet, um den Abstand zwischen Maus und Tastatur zu verringern. Zudem verfügt sie über 30 programmierbare Makro-Keys und passend hierzu über einen 64 Kilobyte großen Onboard-Speicher. Die Battle Spectra beherrscht Anti-Ghosting, wird jedoch ohne Hub für USB oder Klinke auf dem Markt erscheinen. Aufgrund des fehlenden Hubs und des schmaleren Ten-Keyless-Formats hat die Tastatur ein sehr geringes Gewicht von nur 685 Gramm.

Ozone Strike Battle Spectra

Ozone Strike Pro Spectra

Bei der Ozone Strike Pro Spectra handelt es sich ebenfalls um einen Nachfolger. Der Vorgänger Strike Pro war bereits mit den CHERRY MX-Switches ausgestattet, so auch die Strike Pro Spectra. Zudem kommt eine Hintergrundbeleuchtung der Tasten mit RGB-LEDs. Die Beleuchtung umfasst 16,7 Millionen Farben und besitzt bereits voreingestellte Lichteffekte. Damit auch hier die Gamer nicht zu kurz kommen, wird die Strike Pro Spectra auch in einer Ten-Keyless-Version verfügbar sein. In der Standard-Ausführung ist die Tastatur mit einer kleinen Handballenauflage und einem Hub für USB, Headset und Mikrofon ausgestattet. Sie bringt ein Gesamtgewicht von 1.300 Gramm auf die Waage.

Neue Ozone-Tastaturen mit CHERRY MX

Ozone Gaming mit CHERRY MX

Ozone bleibt der CHERRY MX-Technik treu und verbaut die Schalter auch in den neuen Modellen wieder. Mit den verschiedenen Ausführungen der Tastatur spricht der Hersteller wieder unterschiedlichste User an. Preise sowie hochauflösende Bilder der Neuheiten sind leider bisher noch nicht verfügbar.