home

CHERRY KC 6000 SLIM FOR MAC

CHERRY präsentiert die KC 6000 SLIM FOR MAC. Dank des überarbeiteten Tasten-Layouts lässt sich die flache Edeltastatur problemlos unter Mac OS betreiben.


Kompakte Slim-Bauweise und anpassbarer Neigungswinkel

Die CHERRY KC 6000 SLIM FOR MAC übernimmt die Tugenden der Windows-Variante. Dazu zählen die flache Bauhöhe von nur 1,5 Zentimeter, die kompakten Abmessungen und das elegante, hochwertige Äußere. Damit ist sie die Tastatur eine stilbruchfreie Alternative für Vielschreiber am Mac.

Dank vier mitgelieferter Gummifüße lässt sich der Neigungswinkel des Keyboards anpassen, sofern der Nutzer einen steileren Winkel beim Tippen bevorzugt.

Tasten-Layout für Mac inklusive abriebfester Beschriftung

Das neue Modell verfügt über eine Mac-spezifische Tastenbelegung und bietet damit eine gewohnt intuitive Handhabung. Zusätzlich integriert CHERRY zwölf Schnellzugriffstasten mit häufig genutzten Mac-Funktionen, wie zum Beispiel Bildschirm sperren, Bildschirmhelligkeit, Mission Control und die Mediensteuerung. Damit wird der alltägliche Umgang mit dem Mac erleichtert.

Die Tastenkappen des Chiclet-Layouts sind mit einer abriebfesten Laserbeschriftung ausgestattet. In Kombination mit der im Inneren integrierten Metallplatte profitieren die Anwender von einer überaus robusten Konstruktion, mehr Stabilität beim Tippen und einer edlen Haptik. Hinzu kommt ein flüsterleiser Tastenanschlag dank der hauseigenen, langlebigen SX-Scherenmechanik.

Unkomplizierte Inbetriebnahme

Dank der integrierten Plug&Play-Funktionalität lässt sich die CHERRY KC 6000 SLIM FOR MAC ohne zusätzliche Treiberinstallation am Mac einsetzen.

Das Modell ist ab April 2019 im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 40 Euro. Erfahren Sie mehr auf der offiziellen CHERRY-Produktseite.

Laut dem "2019 Data Breach Investigations Report" von verizon werden 36 % der Fälle von Datenmissbrauch durch Insider begangen. Innentäter sind für 54% der Vorfälle in der Gesundheitsbranche und 34% im öffentlichen Sektor verantwortlich. Jüngstes prominentes Beispiel: Twitter. Unbekannte haben zahlreiche Twitter-Accounts von Prominenten gehackt. Über die Twitter-Profile von Ex-Präsident Barack Obama, Präsidentschaftskandidat Joe Biden und Amazon-Chef Jeff Bezos sowie vieler anderer verbreiteten die Hacker Werbung für dubiose Kryptowährungs-Deals. Auch Accounts von Firmen wie Apple und Uber waren betroffen. Das Magazin „Vice" berichtete bereits kurz nach dem Vorfall, ein Twitter-Insider sei für den Hack verantwortlich gewesen. CHERRY hat mit dem SECURE BOARD 1.0 eine Lösung im Portfolio, die ein solches Problem wirksam von der Hardware-Seite aus angeht.

Mehr Weniger

Laut dem "2019 Data Breach Investigations Report" von verizon werden 36 % der Fälle von Datenmissbrauch durch Insider begangen. Innentäter sind für 54% der Vorfälle in der Gesundheitsbranche und 34% im öffentlichen Sektor verantwortlich. Jüngstes prominentes Beispiel: Twitter. Unbekannte haben zahlreiche Twitter-Accounts von Prominenten gehackt. Über die Twitter-Profile von Ex-Präsident Barack Obama, Präsidentschaftskandidat Joe Biden und Amazon-Chef Jeff Bezos sowie vieler anderer verbreiteten die Hacker Werbung für dubiose Kryptowährungs-Deals. Auch Accounts von Firmen wie Apple und Uber waren betroffen. Das Magazin „Vice" berichtete bereits kurz nach dem Vorfall, ein Twitter-Insider sei für den Hack verantwortlich gewesen. CHERRY hat mit dem SECURE BOARD 1.0 eine Lösung im Portfolio, die ein solches Problem wirksam von der Hardware-Seite aus angeht.

Mehr Weniger

Wer wäre zu Beginn des Jahres davon ausgegangen, dass viele von uns momentan von zu Hause arbeiten würden? Obwohl einige, insbesondere Freelancer, bereits mit Home Office vertraut sind, zwingt die Coronakrise eine Menge von Menschen in unbekanntes Terrain. Doch allmählich gewöhnen sich Mitarbeiter und Führungskräfte an die neue Situation und sie erkennen, dass es in den eigenen vier Wänden weder an Moral noch an Qualität mangelt – ganz im Gegenteil, die Produktivität der Kollegen ist im Home Office sogar tendenziell höher.

Meiner Meinung nach führt die momentane Situation dazu, dass viele Unternehmen ihre Remote-Work-Richtlinien nach der Krise überdenken werden und somit viele neue Chancen für Arbeitnehmer- und -geber eröffnen. In Deutschland wird nun wieder das Recht auf Home Office diskutiert. Doch was bedeutet das für Unternehmen und Angestellte?


Mehr Weniger

Fortschrittliche Nutzung Ihrer Tastatur durch individuelle Anpassung mit Batch-Dateien

In unserem letzten Blogbeitrag zur Tastatur-Konfigurationssoftware CHERRY KEYS hatten wir Ihnen ja schon die Basisfunktionen unserer Software KEYS vorgestellt, mit der Sie einfache Aufgaben, wie zum Beispiel das Öffnen eines Links oder einer Datei oder Multimediafunktionen wie Play, Stop, Pause uvm. auf beliebige Tasten Ihres Keyboards legen können.

Heute wollen wir in fortgeschrittene Funktionen einsteigen, die aber auch jedem Anfänger ohne Programmierkenntnisse anhand der Beispiele gelingen dürften. So können Sie durch sogenannte Batch-Befehle, an Windows Befehle weitergeben, die Sie ansonsten den Start eines Programms und mehrere Klicks kosten würden, die Sie aber vermutlich jeden Tag dutzende Male ausführen.

Wir zeigen Ihnen hier einige Beispiele auf, die das tägliche Leben erleichtern. Zuerst müssen Sie sich dazu die Freeware CHERRY KEYS herunterladen und installieren: https://www.cherry.de/keys

Mehr Weniger