home

China RoHs für den Umweltschutz

Bei der Zertifizierung China RoHs handelt es sich um einen Sammelbegriff für mehrere Umweltschutzgesetze der Volksrepublik China. Dieses Zertifikat ist verpflichtend für alle in China verkauften, elektronischen Produkte und hat das Ziel, die Verwendung bestimmter giftiger Stoffe einzuschränken.


China RoHs (SJ/T11364-2014) ist die umgangssprachliche Bezeichnung für mehrere Umweltschutzsatzungen der Volksrepublik China. Sie regelt den Einsatz folgender, giftiger Stoffe in elektronischen Geräten: Blei, Quecksilber, Cadmium, Chrom (VI) sowie die Flammhemmer PBB, PBDE. Grundsätzlich gilt China RoHs nur für Hersteller, Importeure und Händler von Produkten, die in China verkauft werden sollen. Sie umfasst zum einen die eindeutige Kennzeichnung von Produkten sowie die Regelung der festgelegten Grenzen der Schadstoffe sowie die Überwachung der angegebenen Inhalte.

Über die Zertifizierungen unserer CHERRY-Produkte

Sobald also ein Gerät eines der genannten Giftstoffe beinhaltet, muss es gemäß SJ/T11364-2014 gekennzeichnet sein: Diese Kennzeichnungen unterscheiden sich je nachdem, ob das Produkt Schadstoffe oberhalb der allgemeinen Grenzwerte enthält oder nicht. Hält das Produkt sie ein, erhält es ein grünes Siegel. Werden die Werte allerdings überschritten, dann muss der Hersteller eine sogenannte „environmental-friendly use period" (EFUP) definieren – also die Zeitspanne, wie viele Jahre das Gerät genutzt werden kann, ohne dass dabei die integrierten Schadstoffe freigesetzt werden. Diese Jahreszahl wird in einem orangefarbenen Logo aufgedruckt.

CHERRY erfüllt Richtlinien des China RoHs

Natürlich erfüllen alle Produkte, die CHERRY in China verkauft, die Anforderungen des China RoHs. Zu nennen wären hier beispielsweise das CHERRY MX Board 6.0 oder auch MX Board 3.0. Kunden können sich also sicher sein, dass unsere Produkte keine schädlichen Stoffe enthalten – und wenn doch, dann nur in einem unbedenklichem Maße. Mehr Informationen, welche Zertifikate CHERRY aufweisen kann, erhalten Sie in unserem Themen-Special auf unserer Website.

Das CHERRY MX BOARD 6.0 erfüllt beispielsweise alle Anforderungen der China RoHS.

china-rohs-fur-den-umweltschutz-2638940712.html

Der Ausdruck „Kinder sind unsere Zukunft", wird oft verwendet. Wie genau wird diese Zukunft aussehen? Viele Experten erwarten, dass künstliche Intelligenz und technologische Automatisierung in wenigen Jahren zu einem festen Bestandteil der Weltwirtschaft werden. Auf dem Weg zu einer digitalisierten, technologisch immer vernetzter werdenden globalisierten Welt, ist der Erwerb angemessener Computerkenntnisse für jeden jungen Menschen von entscheidender Bedeutung. Die neue Frage lautet: "Sind die Schüler von heute vorbereitet?"

More Show less

Schon im alten Ägypten wurden Operationen am offenen Schädel durchgeführt – und wie wir durch historische Quellen wissen, haben die Patienten damals diese komplizierten Eingriffe durchaus überlebt. Das ist zwar ein eindrucksvoller Beleg für die medizinischen Künste der alten Ägypter, dennoch können wir uns glücklich schätzen, dass wir heute im Bereich Medizin schon sehr viel weiter sind: Moderne Medizin wäre ohne den Einsatz zum Teil hochkomplexer IT-Systeme nicht mehr vorstellbar, vielmehr stellt die Informationstechnik für einen optimalen Krankenhausbetrieb schon heute eine Grundvoraussetzung dar – sie unterstützt den reibungslosen Ablauf vieler Prozesse im Klinikalltag.

In einem derartig digitalisierten Gesundheitswesen, wie wir es heute haben,ist die bundesweite, flächendeckende Vernetzung der nächste logische Schritt. Das entsprechende Projekt läuft derzeit auf Hochtouren: Bei der so genannten Telematik-Infrastruktur (TI) geht es um die Schaffung einer sicheren, digitalen Plattform, die die Zusammenarbeit im Gesundheitswesen für alle Beteiligten verbessern und unter dem Strich vereinfachen soll. Alle Dienste, die Teil dieser TI sein werden, müssen von der gematik zugelassen sein. Neue Komponenten, die eigens für die TI entwickelt werden, wie beispielsweise der Konnektor oder das eHealth Kartenterminal,müssen zusätzlich vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zertifiziert werden.

More Show less