home

Hier wird gern geholfen: Kunden-Support bei CHERRY

Wenn ein CHERRY-Produkt wider Erwarten nicht ordnungsgemäß funktionieren sollte, dann steht Ihnen der Support von CHERRY stets mit Rat und Tat zur Seite. Deshalb bieten wir Ihnen umfassende Hilfestellungen auf unserer offiziellen Webseite an. Was Sie wo erledigen, verraten wir Ihnen in diesem Beitrag.


Bereits bei der Entwicklung neuer Produkte legen wir bei CHERRY wert darauf, dass die Geräte beim Kunden auch zuverlässig und einwandfrei funktionieren. Doch bleiben wir realistisch: Eine 100-prozentige Garantie, dass unsere Produkte stets fehlerfrei arbeiten, können wir nicht geben. Doch das ist noch längst kein Grund, um das betreffende Gerät wütend in die Tonne zu treten und sich zu schwören, nie wieder etwas von CHERRY zu kaufen. Denn wir legen auch in Sachen Kunden-Support größten Wert darauf, eine für beide Seiten gute Lösung zu finden.

Im Bedarfsfall an den CHERRY-Support wenden

Erste Anlaufstelle bei Fehlern oder Defekten sollte unsere Support-Seite sein, die Sie unter folgendem Link finden: CHERRY Hilfe & Support. Als erstes finden Sie dort „Downloads„. Über eine Freitextsuche oder eine direkte Produktwahl über das Dropdown-Menü wählen Sie Ihr Gerät, bestimmen noch Ihr Betriebssystem und die gewünschte Sprache. Danach erfolgt eine Auflistung von Treiber- und Software-Versionen. Diese können beispielsweise die Kompatibilität zu bestimmten Betriebssystemen verbessern oder sogar neue Funktionen installieren. Oft helfen Sie auch dabei, Fehler auszumerzen. Bevor Sie also unseren Support kontaktieren, stellen Sie am besten sicher, dass Sie die aktuelle Software für das Gerät installiert haben.

Service- und Reparaturabwicklung

Als nächstes kommt der Abschnitt „Service- und Reparaturabwicklung„. Mithilfe dieses Kontaktformulars setzen Sie sich mit den Support-Spezialisten von CHERRY in Verbindung, die Ihre Anfrage so schnell wie möglich bearbeiten werden. Damit die Anfrage aber auch reibungslos über die Bühne geht, sollte das Formular vollständig und korrekt ausgefüllt sein. Schildern Sie außerdem im Freitextfeld „Was ist Ihre Frage/ Problembeschreibung?" möglichst genau, um was für ein Problem es sich handelt und wann es auftritt. Wichtig sind auch die kompletten Artikel- und Seriennummern der betreffenden Produkte. Nur so ist sicher gestellt, dass sich die Kollegen auch zuverlässig und flott darum kümmern können.

Den CHERRY-Support direkt kontaktieren

Wie der Name schon sagt, finden Sie unter „Telefon und E-Mail Adressen" die Nummer und Mail-Adresse, um telefonisch oder via Mail mit CHERRY Kontakt aufzunehmen. Sie erreichen die Kollegen von Montag bis Donnerstag von 09:00 bis 16:00 Uhr und am Freitag von 09:00 bis 12:00 Uhr. Allgemeine Fragen zu CHERRY oder unseren Produkten können Sie auch an die angegebene Info-Mail-Adresse senden.

Unter „Suche" steht Ihnen eine Suchleiste zur Verfügung, um beispielsweise Datenblätter, Produktseiten, Anleitungen oder auch Leitfäden zu finden. In „Fehlerdiagnose" steht Ihnen ein umfangreiches FAQ zur Verfügung, wenn es um folgende Produkte geht: eHealth-BCS Terminal ST-1503 und eHealth-BCS Tastatur G87-1504. „Bezugsquellen" listet die Händler und Distributoren auf, die CHERRY-Produkte vertreiben. Dort finden Sie aber auch die Anschriften aller CHERRY-Vertretungen.

CHERRY hilft gerne bei Problemen

So lässt sich zusammenfassen: CHERRY ist gerne und allzeit bereit, Ihnen bei Problemen mit unseren Produkten zu unterstützen. Hierfür stehen Ihnen zahlreiche Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung, die Sie gerne nutzen können. Denn wir sind uns ziemlich sicher, dass sich für jedes Problem eine gute Lösung finden lässt.

cherrys-customer-support-2638940180.html

Laut dem "2019 Data Breach Investigations Report" von verizon werden 36 % der Fälle von Datenmissbrauch durch Insider begangen. Innentäter sind für 54% der Vorfälle in der Gesundheitsbranche und 34% im öffentlichen Sektor verantwortlich. Jüngstes prominentes Beispiel: Twitter. Unbekannte haben zahlreiche Twitter-Accounts von Prominenten gehackt. Über die Twitter-Profile von Ex-Präsident Barack Obama, Präsidentschaftskandidat Joe Biden und Amazon-Chef Jeff Bezos sowie vieler anderer verbreiteten die Hacker Werbung für dubiose Kryptowährungs-Deals. Auch Accounts von Firmen wie Apple und Uber waren betroffen. Das Magazin „Vice" berichtete bereits kurz nach dem Vorfall, ein Twitter-Insider sei für den Hack verantwortlich gewesen. CHERRY hat mit dem SECURE BOARD 1.0 eine Lösung im Portfolio, die ein solches Problem wirksam von der Hardware-Seite aus angeht.

Mehr Weniger

Laut dem "2019 Data Breach Investigations Report" von verizon werden 36 % der Fälle von Datenmissbrauch durch Insider begangen. Innentäter sind für 54% der Vorfälle in der Gesundheitsbranche und 34% im öffentlichen Sektor verantwortlich. Jüngstes prominentes Beispiel: Twitter. Unbekannte haben zahlreiche Twitter-Accounts von Prominenten gehackt. Über die Twitter-Profile von Ex-Präsident Barack Obama, Präsidentschaftskandidat Joe Biden und Amazon-Chef Jeff Bezos sowie vieler anderer verbreiteten die Hacker Werbung für dubiose Kryptowährungs-Deals. Auch Accounts von Firmen wie Apple und Uber waren betroffen. Das Magazin „Vice" berichtete bereits kurz nach dem Vorfall, ein Twitter-Insider sei für den Hack verantwortlich gewesen. CHERRY hat mit dem SECURE BOARD 1.0 eine Lösung im Portfolio, die ein solches Problem wirksam von der Hardware-Seite aus angeht.

Mehr Weniger

Wer wäre zu Beginn des Jahres davon ausgegangen, dass viele von uns momentan von zu Hause arbeiten würden? Obwohl einige, insbesondere Freelancer, bereits mit Home Office vertraut sind, zwingt die Coronakrise eine Menge von Menschen in unbekanntes Terrain. Doch allmählich gewöhnen sich Mitarbeiter und Führungskräfte an die neue Situation und sie erkennen, dass es in den eigenen vier Wänden weder an Moral noch an Qualität mangelt – ganz im Gegenteil, die Produktivität der Kollegen ist im Home Office sogar tendenziell höher.

Meiner Meinung nach führt die momentane Situation dazu, dass viele Unternehmen ihre Remote-Work-Richtlinien nach der Krise überdenken werden und somit viele neue Chancen für Arbeitnehmer- und -geber eröffnen. In Deutschland wird nun wieder das Recht auf Home Office diskutiert. Doch was bedeutet das für Unternehmen und Angestellte?


Mehr Weniger

Fortschrittliche Nutzung Ihrer Tastatur durch individuelle Anpassung mit Batch-Dateien

In unserem letzten Blogbeitrag zur Tastatur-Konfigurationssoftware CHERRY KEYS hatten wir Ihnen ja schon die Basisfunktionen unserer Software KEYS vorgestellt, mit der Sie einfache Aufgaben, wie zum Beispiel das Öffnen eines Links oder einer Datei oder Multimediafunktionen wie Play, Stop, Pause uvm. auf beliebige Tasten Ihres Keyboards legen können.

Heute wollen wir in fortgeschrittene Funktionen einsteigen, die aber auch jedem Anfänger ohne Programmierkenntnisse anhand der Beispiele gelingen dürften. So können Sie durch sogenannte Batch-Befehle, an Windows Befehle weitergeben, die Sie ansonsten den Start eines Programms und mehrere Klicks kosten würden, die Sie aber vermutlich jeden Tag dutzende Male ausführen.

Wir zeigen Ihnen hier einige Beispiele auf, die das tägliche Leben erleichtern. Zuerst müssen Sie sich dazu die Freeware CHERRY KEYS herunterladen und installieren: https://www.cherry.de/keys

Mehr Weniger