home

Hier wird gern geholfen: Kunden-Support bei CHERRY

Wenn ein CHERRY-Produkt wider Erwarten nicht ordnungsgemäß funktionieren sollte, dann steht Ihnen der Support von CHERRY stets mit Rat und Tat zur Seite. Deshalb bieten wir Ihnen umfassende Hilfestellungen auf unserer offiziellen Webseite an. Was Sie wo erledigen, verraten wir Ihnen in diesem Beitrag.


Bereits bei der Entwicklung neuer Produkte legen wir bei CHERRY wert darauf, dass die Geräte beim Kunden auch zuverlässig und einwandfrei funktionieren. Doch bleiben wir realistisch: Eine 100-prozentige Garantie, dass unsere Produkte stets fehlerfrei arbeiten, können wir nicht geben. Doch das ist noch längst kein Grund, um das betreffende Gerät wütend in die Tonne zu treten und sich zu schwören, nie wieder etwas von CHERRY zu kaufen. Denn wir legen auch in Sachen Kunden-Support größten Wert darauf, eine für beide Seiten gute Lösung zu finden.

Im Bedarfsfall an den CHERRY-Support wenden

Erste Anlaufstelle bei Fehlern oder Defekten sollte unsere Support-Seite sein, die Sie unter folgendem Link finden: CHERRY Hilfe & Support. Als erstes finden Sie dort „Downloads„. Über eine Freitextsuche oder eine direkte Produktwahl über das Dropdown-Menü wählen Sie Ihr Gerät, bestimmen noch Ihr Betriebssystem und die gewünschte Sprache. Danach erfolgt eine Auflistung von Treiber- und Software-Versionen. Diese können beispielsweise die Kompatibilität zu bestimmten Betriebssystemen verbessern oder sogar neue Funktionen installieren. Oft helfen Sie auch dabei, Fehler auszumerzen. Bevor Sie also unseren Support kontaktieren, stellen Sie am besten sicher, dass Sie die aktuelle Software für das Gerät installiert haben.

Service- und Reparaturabwicklung

Als nächstes kommt der Abschnitt „Service- und Reparaturabwicklung„. Mithilfe dieses Kontaktformulars setzen Sie sich mit den Support-Spezialisten von CHERRY in Verbindung, die Ihre Anfrage so schnell wie möglich bearbeiten werden. Damit die Anfrage aber auch reibungslos über die Bühne geht, sollte das Formular vollständig und korrekt ausgefüllt sein. Schildern Sie außerdem im Freitextfeld „Was ist Ihre Frage/ Problembeschreibung?" möglichst genau, um was für ein Problem es sich handelt und wann es auftritt. Wichtig sind auch die kompletten Artikel- und Seriennummern der betreffenden Produkte. Nur so ist sicher gestellt, dass sich die Kollegen auch zuverlässig und flott darum kümmern können.

Den CHERRY-Support direkt kontaktieren

Wie der Name schon sagt, finden Sie unter „Telefon und E-Mail Adressen" die Nummer und Mail-Adresse, um telefonisch oder via Mail mit CHERRY Kontakt aufzunehmen. Sie erreichen die Kollegen von Montag bis Donnerstag von 09:00 bis 16:00 Uhr und am Freitag von 09:00 bis 12:00 Uhr. Allgemeine Fragen zu CHERRY oder unseren Produkten können Sie auch an die angegebene Info-Mail-Adresse senden.

Unter „Suche" steht Ihnen eine Suchleiste zur Verfügung, um beispielsweise Datenblätter, Produktseiten, Anleitungen oder auch Leitfäden zu finden. In „Fehlerdiagnose" steht Ihnen ein umfangreiches FAQ zur Verfügung, wenn es um folgende Produkte geht: eHealth-BCS Terminal ST-1503 und eHealth-BCS Tastatur G87-1504. „Bezugsquellen" listet die Händler und Distributoren auf, die CHERRY-Produkte vertreiben. Dort finden Sie aber auch die Anschriften aller CHERRY-Vertretungen.

CHERRY hilft gerne bei Problemen

So lässt sich zusammenfassen: CHERRY ist gerne und allzeit bereit, Ihnen bei Problemen mit unseren Produkten zu unterstützen. Hierfür stehen Ihnen zahlreiche Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung, die Sie gerne nutzen können. Denn wir sind uns ziemlich sicher, dass sich für jedes Problem eine gute Lösung finden lässt.

cherrys-customer-support-2638940180.html

Die elektronische Gesundheitskarte (eGK) feiert ihr zehnjähriges Jubiläum: 2009 kam sie in Nordrhein als erstem KV-Bezirk zum Einsatz. Im Gegensatz zur damals gebräuchlichen Krankenversichertenkarte, die einen Speicherchip mit einer Speicherkapazität von 128 Kilobyte Speicher besaß, verfügt die neue Gesundheitskarte über einen Prozessor-Chip, auf dem weitere Daten wie beispielsweise die Arzneimitteldokumentationen erfasst werden können. Außerdem ist auf der eGK ein Lichtbild des Versicherten aufgebracht.

Read Now Show less

Die elektronische Gesundheitskarte (eGK) feiert ihr zehnjähriges Jubiläum: 2009 kam sie in Nordrhein als erstem KV-Bezirk zum Einsatz. Im Gegensatz zur damals gebräuchlichen Krankenversichertenkarte, die einen Speicherchip mit einer Speicherkapazität von 128 Kilobyte Speicher besaß, verfügt die neue Gesundheitskarte über einen Prozessor-Chip, auf dem weitere Daten wie beispielsweise die Arzneimitteldokumentationen erfasst werden können. Außerdem ist auf der eGK ein Lichtbild des Versicherten aufgebracht.

More Show less

Mediamodifier - pixabay

Vom Tintenfass mit Feder über Schreibmaschinen und Wählscheibentelefone bis hin zum modernen Computerarbeitsplatz: in den letzten Jahrhunderten entwickelte sich unser Büro rasant. Dabei im Fokus: der Nutzer. Während Themen wie New Work, Work-Life-Balance und Work-Life-Blending heute keine Fremdwörter mehr sind, steht nun auch die Atmosphäre eines jeden Arbeitsplatzes im Fokus. Nur wer sich in seiner Umgebung wohl fühlt, behält auch unter Stress einen kühlen Kopf. Im modernen Büro – alias Wohlfühloase – fokussieren wir uns auf das wesentliche, entspannen und kommen wieder zu Kräften.

Wie die Zukunft aussieht, können wir nicht vorhersehen. Doch technische Entwicklungen zeigen uns, was machbar wäre. In unserer Rubrik „Der Arbeitsplatz der Zukunft" beschäftigen wir uns im CHERRY Blog damit, wie unsere berufliche Umgebung morgen aussehen könnte.

More Show less

Der Ausdruck „Kinder sind unsere Zukunft", wird oft verwendet. Wie genau wird diese Zukunft aussehen? Viele Experten erwarten, dass künstliche Intelligenz und technologische Automatisierung in wenigen Jahren zu einem festen Bestandteil der Weltwirtschaft werden. Auf dem Weg zu einer digitalisierten, technologisch immer vernetzter werdenden globalisierten Welt, ist der Erwerb angemessener Computerkenntnisse für jeden jungen Menschen von entscheidender Bedeutung. Die neue Frage lautet: "Sind die Schüler von heute vorbereitet?"

More Show less