home

Mehr als nur gebogene Tastaturen

Wer beim Thema Ergonomie nur an seltsam gebogene Tastaturen denkt, der kennt nur einen kleinen Teil der Wahrheit. Aus Sicht von CHERRY ist ein GS-Prüfzeichen (Geprüfte Sicherheit) ein wichtiger Indikator für eine ergonomische Tastatur. Keyboards mit diesem Prüfzeichen erfüllen nämlich die Anforderungen aller relevanten DIN Normen. So wird sichergestellt dass Tastengrößen, Tastenabstände, Tastenanordnung, Beschriftung, Oberflächenbeschaffenheit, etc. den Empfehlungen des Deutschen Instituts für Normung entsprechen.


Helle Tastaturen mit dunklen, klar lesbaren Schriftzeichen sind aus Sicht diverser Experten (u.a. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) besser als dunkle Tastaturen mit heller Schrift. Diese positive Zeichendarstellung entspricht so auch der positiven Zeichendarstellung auf dem Monitor. Störende Helligkeitsunterschiede werden damit vermieden.

Ein wichtiger Punkt ist auch die Bauform von Tasten und Gehäuse. Die DGUV empfiehlt eine Neigung zwischen 0° und 12° im nicht höhenverstellten Zustand. Falls ausklappbare Tastaturfüße vorhanden sind, sollte der Neigungswinkel bei maximal 15° liegen. Gleichzeitig sollte eine Bauhöhe von max. 30 mm in der mittleren Tastaturreihe nicht überschritten werden. Die Tasten sollten eine Mulde besitzen und ausreichend groß sein (Kantenlänge zwischen 12mm und 15mm, Tastenmittenabstände 19mm). Gute Fingerführung wird vorausgesetzt.

Damit eine neue Tastatur auch ohne Lineal und Winkelmesser ausgewählt werden kann, empfehlen wir für den Arbeitsplatz auf jeden Fall auf ein GS-Zeichen zu achten.

Darüber hinaus gilt: Touchscreens sind in Sachen Ergonomie auf jeden Fall unterlegen, da keine der Körperhaltung angepasste Form gegeben ist und man auf einer harten Oberfläche tippen muss.

Immer noch nicht sicher, welche Tastatur es sein soll? Wie wäre es mit dem CHERRY STREAM KEYBOARD?

https://blog.cherry.de/more-than-just-curved-keyboards-2640323495.html
https://blog.cherry.de/plus-que-de-simples-claviers-incurves-2645871085.html

Laut dem "2019 Data Breach Investigations Report" von verizon werden 36 % der Fälle von Datenmissbrauch durch Insider begangen. Innentäter sind für 54% der Vorfälle in der Gesundheitsbranche und 34% im öffentlichen Sektor verantwortlich. Jüngstes prominentes Beispiel: Twitter. Unbekannte haben zahlreiche Twitter-Accounts von Prominenten gehackt. Über die Twitter-Profile von Ex-Präsident Barack Obama, Präsidentschaftskandidat Joe Biden und Amazon-Chef Jeff Bezos sowie vieler anderer verbreiteten die Hacker Werbung für dubiose Kryptowährungs-Deals. Auch Accounts von Firmen wie Apple und Uber waren betroffen. Das Magazin „Vice" berichtete bereits kurz nach dem Vorfall, ein Twitter-Insider sei für den Hack verantwortlich gewesen. CHERRY hat mit dem SECURE BOARD 1.0 eine Lösung im Portfolio, die ein solches Problem wirksam von der Hardware-Seite aus angeht.

Mehr Weniger

Laut dem "2019 Data Breach Investigations Report" von verizon werden 36 % der Fälle von Datenmissbrauch durch Insider begangen. Innentäter sind für 54% der Vorfälle in der Gesundheitsbranche und 34% im öffentlichen Sektor verantwortlich. Jüngstes prominentes Beispiel: Twitter. Unbekannte haben zahlreiche Twitter-Accounts von Prominenten gehackt. Über die Twitter-Profile von Ex-Präsident Barack Obama, Präsidentschaftskandidat Joe Biden und Amazon-Chef Jeff Bezos sowie vieler anderer verbreiteten die Hacker Werbung für dubiose Kryptowährungs-Deals. Auch Accounts von Firmen wie Apple und Uber waren betroffen. Das Magazin „Vice" berichtete bereits kurz nach dem Vorfall, ein Twitter-Insider sei für den Hack verantwortlich gewesen. CHERRY hat mit dem SECURE BOARD 1.0 eine Lösung im Portfolio, die ein solches Problem wirksam von der Hardware-Seite aus angeht.

Mehr Weniger

Wer wäre zu Beginn des Jahres davon ausgegangen, dass viele von uns momentan von zu Hause arbeiten würden? Obwohl einige, insbesondere Freelancer, bereits mit Home Office vertraut sind, zwingt die Coronakrise eine Menge von Menschen in unbekanntes Terrain. Doch allmählich gewöhnen sich Mitarbeiter und Führungskräfte an die neue Situation und sie erkennen, dass es in den eigenen vier Wänden weder an Moral noch an Qualität mangelt – ganz im Gegenteil, die Produktivität der Kollegen ist im Home Office sogar tendenziell höher.

Meiner Meinung nach führt die momentane Situation dazu, dass viele Unternehmen ihre Remote-Work-Richtlinien nach der Krise überdenken werden und somit viele neue Chancen für Arbeitnehmer- und -geber eröffnen. In Deutschland wird nun wieder das Recht auf Home Office diskutiert. Doch was bedeutet das für Unternehmen und Angestellte?


Mehr Weniger

Fortschrittliche Nutzung Ihrer Tastatur durch individuelle Anpassung mit Batch-Dateien

In unserem letzten Blogbeitrag zur Tastatur-Konfigurationssoftware CHERRY KEYS hatten wir Ihnen ja schon die Basisfunktionen unserer Software KEYS vorgestellt, mit der Sie einfache Aufgaben, wie zum Beispiel das Öffnen eines Links oder einer Datei oder Multimediafunktionen wie Play, Stop, Pause uvm. auf beliebige Tasten Ihres Keyboards legen können.

Heute wollen wir in fortgeschrittene Funktionen einsteigen, die aber auch jedem Anfänger ohne Programmierkenntnisse anhand der Beispiele gelingen dürften. So können Sie durch sogenannte Batch-Befehle, an Windows Befehle weitergeben, die Sie ansonsten den Start eines Programms und mehrere Klicks kosten würden, die Sie aber vermutlich jeden Tag dutzende Male ausführen.

Wir zeigen Ihnen hier einige Beispiele auf, die das tägliche Leben erleichtern. Zuerst müssen Sie sich dazu die Freeware CHERRY KEYS herunterladen und installieren: https://www.cherry.de/keys

Mehr Weniger