home

The Future Workplace - An Oasis Of Well-Being - Part 1: Augmented Reality

Mediamodifier - pixabay

From inkpots with nibs, typewriters and rotary dial telephones to modern computer workstations, our office has developed rapidly over the last few centuries. While topics such as New Work, Work-Life-Balance and Work-Life-Blending are no longer a novelty today, the focus shifts to the atmosphere of every workplace. Only those feeling comfortable in their surroundings can keep a cool head even when work becomes stressful. In the modern office - alias oasis of well-being - we can focus on the essentials, unwind and regain our strength.

We can' predict what the future looks like. But technical developments show us what could be possible. In our "Workplace of the Future" series, we look at what our work might look like tomorrow.


Augmented Reality

Anyone who has ever played Pokémon Go on their smartphone knows how much fun Augmented Reality (AR) can be: The little monsters are projected into gardens or shopping malls and make our everyday life a little more exciting. With Augmented Reality, our real world is supplemented and enriched by additional information. Suddenly a Charmander sits on our armchair, angrily spitting at us through the smartphone screen.

But AR offers much more than just amusing monster hunts. It enables us to rethink our everyday lives. At work, for example, you can write, craft, paint or glue on the wall during a brainstorming session. With AR, a mind map could not only be visualized on a flipchart but directly as a tree in the middle of the room that the participants can walkthrough. AR has also arrived in schools in the form of the Alzheimer case (Alzheimerkoffer): Students scan brain models with their smartphones and thereby receive virtual information on the progression of the illness.

Interior Design with Augmented Reality

Augmented Reality Interior Design App like Ikea www.youtube.com

IKEA also relies on Augmented Reality: with the IKEA Place (Android, iOS) app, customers can check whether the potential new piece of furniture also matches the sofa before visiting the furniture store. AR is particularly helpful for e-commerce. Anyone who can anticipate how the coffee table will fit into the living room or how the eyeglasses will match their own face shape will, therefore, send the items back less often. Interior decorators, for example, can virtually arrange the desk, computer, telephone, monitor, keyboard or mouse in the office and discuss them with their customers - even before the order is placed. Companies, in particular, must comply with certain legal and corporate identity guidelines. This enables them to assess in advance whether the new facility meets the requirements and if everything is easily accessible and spacious.

AR in Logistics and Manufacturing

Logistics centres today are highly advanced and automated facilities. But here, too, human interaction is required at certain points. Here, AR glasses can support employees in the packaging process, for example, or show forklift drivers where which pallet is to be stored.

Augmented Reality in der Fertigung - AR Welding Assistant www.youtube.com

In production facilities, AR is already in use today, as is the example of product planning and design at BMW. Production scenarios, work steps or instructions are displayed in factory stations via data goggles and guide employees step by step through the assembly process. This leads to shorter training periods and reduces manufacturing errors.

AR in Health Care

In the health care sector, AR and VR are already used today. Like in production facilities, surgical steps can be virtually shown and visualized without having to be immediately performed on humans. For beginners, this is an optimal and safe way to gain experience.

Xpert Eye Use Case - Mending Kids - Surgery www.youtube.com

The company AMA Xpert Eye takes this one step further by using data glasses such as Google Glass to virtually transport experts from anywhere in the world to an emergency location or an operating room. One scenario: A paramedic at the scene of an accident is virtually networked with a specialist. Using data glasses, the expert can see the situation on his screen, instruct the paramedic, draw surgical or medical care steps into the paramedic's field of vision or load and display the necessary information. Especially in times of a shortage of doctors, this approach makes it possible to ensure medical care across borders.

AR in the Office of the Future

Today, we can already project keyboards onto surfaces by laser and thus easily process texts on a smartphone or tablet. In video conferences, we highlight information for our colleagues with a single click or jointly sketch a project plan. That's why a workplace like the one in "Minority Report" or a workshop like the one in Tony Stark's basement no longer sounds like science fiction or far-off dreams of the future. The technologies are already available and we are already coming into contact with them: now it's the time for putting them into practice.

Whether in health care, production or gaming: The possibilities for Augmented Reality are versatile and our examples are only a fraction of what could be reality tomorrow. But one thing is certain: these are exciting times and we are already looking forward to our augmented future.
https://blog.cherry.de/arbeitsplatz-der-zukunft-augmented-reality-2641149561.html

Laut einem kürzlich erschienenen Bericht von StudyFinds.org erwägen vier von fünf Eltern, ihre Kinder für das kommende Schuljahr zu Hause zu unterrichten. Von den 2.000 befragten Eltern gibt fast die Hälfte an, dass sie ernsthaft erwägen, in den Jahren 2020 und 2021 Fernunterricht von zu Hause aus einzuführen. Ein Viertel der befragten Eltern gab an, dass sie ihren Kindern keinen Unterricht im Klassenzimmer erlauben werden.

Während die COVID-19-Krise anhält, sind die Familien ängstlich. Die Aussicht auf eine "neue Normalität" in diesen unsicheren Zeiten erfordert Vorsichtsmaßnahmen, um die Ausbreitung der Infektion einzudämmen und Kinder, Eltern und Lehrer gleichermaßen sicher und gesund zu halten. In dem Maße, wie die öffentlichen Schulen zu offenbaren beginnen, wie eine Rückkehr in die Klassenzimmer aussehen kann, fühlen sich viele Eltern unwohl, wenn Kinder in die Schule zurückkehren, und haben sich präventiv für den Übergang zu einem Heimschulmodell entschieden. Die befragten Eltern erklären, dass es mehr Zeit und Vorbereitung erfordert, die Kinder auf jeden Schultag vorzubereiten (d.h. sicherzustellen, dass die Kinder mit adäquaten Gesichtsabdeckungen versehen werden, sie mit antibakteriellen Hygieneprodukten auszustatten). Viele sind auch der Meinung, dass die Pandemieprotokolle, einschließlich der sozialen Distanzierung, das Lernen in den Hintergrund rücken und den Stress für Kinder im Schulalter verschärfen würden.

Als Reaktion auf die Bedenken der Eltern haben viele Schulen damit begonnen, flexible Unterrichtsmethoden einzuführen, insbesondere durch virtuelles Lernen. Die Eltern müssen damit beginnen, ihr Zuhause mit einem abgelegenen Klassenzimmer auszustatten, das effektives Lernen ermöglicht. Es stellt sich jedoch die Frage, ob Eltern und Schüler darauf vorbereitet sind.


Mehr Weniger

Laut einem kürzlich erschienenen Bericht von StudyFinds.org erwägen vier von fünf Eltern, ihre Kinder für das kommende Schuljahr zu Hause zu unterrichten. Von den 2.000 befragten Eltern gibt fast die Hälfte an, dass sie ernsthaft erwägen, in den Jahren 2020 und 2021 Fernunterricht von zu Hause aus einzuführen. Ein Viertel der befragten Eltern gab an, dass sie ihren Kindern keinen Unterricht im Klassenzimmer erlauben werden.

Während die COVID-19-Krise anhält, sind die Familien ängstlich. Die Aussicht auf eine "neue Normalität" in diesen unsicheren Zeiten erfordert Vorsichtsmaßnahmen, um die Ausbreitung der Infektion einzudämmen und Kinder, Eltern und Lehrer gleichermaßen sicher und gesund zu halten. In dem Maße, wie die öffentlichen Schulen zu offenbaren beginnen, wie eine Rückkehr in die Klassenzimmer aussehen kann, fühlen sich viele Eltern unwohl, wenn Kinder in die Schule zurückkehren, und haben sich präventiv für den Übergang zu einem Heimschulmodell entschieden. Die befragten Eltern erklären, dass es mehr Zeit und Vorbereitung erfordert, die Kinder auf jeden Schultag vorzubereiten (d.h. sicherzustellen, dass die Kinder mit adäquaten Gesichtsabdeckungen versehen werden, sie mit antibakteriellen Hygieneprodukten auszustatten). Viele sind auch der Meinung, dass die Pandemieprotokolle, einschließlich der sozialen Distanzierung, das Lernen in den Hintergrund rücken und den Stress für Kinder im Schulalter verschärfen würden.

Als Reaktion auf die Bedenken der Eltern haben viele Schulen damit begonnen, flexible Unterrichtsmethoden einzuführen, insbesondere durch virtuelles Lernen. Die Eltern müssen damit beginnen, ihr Zuhause mit einem abgelegenen Klassenzimmer auszustatten, das effektives Lernen ermöglicht. Es stellt sich jedoch die Frage, ob Eltern und Schüler darauf vorbereitet sind.


Mehr Weniger

In diesen unsicheren Zeiten müssen die Schulbezirke im ganzen Land ihre Unterrichtspläne für das kommende Schuljahr überdenken. Um sich an die Richtlinien zur sozialen Distanzierung zu halten, gehen viele Schulen dazu über, virtuell basierten Unterricht mit entfernten Lernplattformen wie Blackboard und Edmondo einzuführen.

Der Übergang zum Online-Unterricht kann für Schüler, Lehrer und Eltern gleichermaßen eine gewaltige Aufgabe sein. Wie kann man einen idealen Fernunterrichtsraum einrichten, der effektivem Lehren und Lernen förderlich ist? Welche Werkzeuge werden benötigt, um am produktivsten zu sein?

CHERRY verfügt über ein breites Angebot an zuverlässigen und langlebigen Mäusen und Tastaturen, um das Lernen aus der Ferne leicht zugänglich zu machen und die digitale Lernerfahrung zu verbessern. Unser Motto lautet: "Wir ermöglichen es den Menschen, sich mit der digitalen Welt zu verbinden". Da wir uns rasch auf eine stärker digitalisierte Zukunft zubewegen, werden Schüler und Lehrer gleichermaßen von langlebigen Produkten in der bekannten CHERRY-Qualität profitieren.


Mehr Weniger

Laut dem "2019 Data Breach Investigations Report" von verizon werden 36 % der Fälle von Datenmissbrauch durch Insider begangen. Innentäter sind für 54% der Vorfälle in der Gesundheitsbranche und 34% im öffentlichen Sektor verantwortlich. Jüngstes prominentes Beispiel: Twitter. Unbekannte haben zahlreiche Twitter-Accounts von Prominenten gehackt. Über die Twitter-Profile von Ex-Präsident Barack Obama, Präsidentschaftskandidat Joe Biden und Amazon-Chef Jeff Bezos sowie vieler anderer verbreiteten die Hacker Werbung für dubiose Kryptowährungs-Deals. Auch Accounts von Firmen wie Apple und Uber waren betroffen. Das Magazin „Vice" berichtete bereits kurz nach dem Vorfall, ein Twitter-Insider sei für den Hack verantwortlich gewesen. CHERRY hat mit dem SECURE BOARD 1.0 eine Lösung im Portfolio, die ein solches Problem wirksam von der Hardware-Seite aus angeht.

Mehr Weniger

Wer wäre zu Beginn des Jahres davon ausgegangen, dass viele von uns momentan von zu Hause arbeiten würden? Obwohl einige, insbesondere Freelancer, bereits mit Home Office vertraut sind, zwingt die Coronakrise eine Menge von Menschen in unbekanntes Terrain. Doch allmählich gewöhnen sich Mitarbeiter und Führungskräfte an die neue Situation und sie erkennen, dass es in den eigenen vier Wänden weder an Moral noch an Qualität mangelt – ganz im Gegenteil, die Produktivität der Kollegen ist im Home Office sogar tendenziell höher.

Meiner Meinung nach führt die momentane Situation dazu, dass viele Unternehmen ihre Remote-Work-Richtlinien nach der Krise überdenken werden und somit viele neue Chancen für Arbeitnehmer- und -geber eröffnen. In Deutschland wird nun wieder das Recht auf Home Office diskutiert. Doch was bedeutet das für Unternehmen und Angestellte?


Mehr Weniger